Barcelona, 12. September 2017

Hans Joachim Koch, Solution Architect Virtualization bei der PROFI AG, wurde eingeladen am 12. September 2017 im Rahmen der VMworld in Barcelona vor Kunden und Partnern über die VMware Cloud Foundation zu referieren, dies unterstreicht die hohe Kompetenz der PROFI AG dieses Thema betreffend.

Zur Beschleunigung der Umstellung auf SDDC’s hat VMware jetzt VMware Cloud Foundation™ eingeführt, eine einheitliche Plattform für Private und Public Clouds.

Cloud Foundation vereint die VMware-Virtualisierung von Computing-, Storage- und Netzwerkressourcen in einem nativ integrierten Stack, der intern oder aber als Service in der Public Cloud betrieben werden kann. Diese Plattform ermöglicht Organisationen, ihre geschäftliche Agilität und Skalierbarkeit zu verbessern, um die nächste Generation von Anwendungen zu unterstützen.

Public Cloud-Services sind zwar eine gute Lösung für viele Anwendungen, jedoch spielen unternehmenseigene Rechenzentren weiterhin eine wichtige Rolle für geschäftskritische Anwendungen, die ein höheres Maß an Kontrolle und Sicherheit erfordern. Aus diesem Grund suchen Unternehmen nach einem agileren, serviceorientierten IT-Modell, das sowohl die Private als auch die Public Cloud nutzt. Mit Cloud Foundation können CIOs ihren Unternehmen ermöglichen, von den betrieblichen und finanziellen Vorteilen webbasierter Cloud-Serviceanbieter zu profitieren.

Die wichtigsten Vorteile der VMware Cloud Foundation sind:

  • drastische Vereinfachung beim Weg zur Hybrid Cloud
  • Steigerung der Produktivität von Administratoren
  • Senkung der Gesamtbetriebskosten
  • Entfall der Hardwarekosten, wenn als Service in der Public Cloud genutzt

Die Hauptmerkmale und –funktionen sind:

  • Computer-Virtualisierung
  • Storage-Vortulaisierung
  • Netzwerkvirtualisierung
  • Automatisiertes Lebenszyklusmanagement unterstützt bei
    • Bereitstellung
    • Konfiguration
    • Patching und Upgrades