Heilbronn/Darmstadt , 23. Januar 2019

Projekt in fünf Phasen

Mit der Umstellung der Kunden- und Lieferanten-Daten auf das Business Partner Modell der SAP durch IBsolution, legt die PROFI Engineering Systems AG den entscheidenden Grundstein für die Migration zu SAP S/4HANA.

Mit der geplanten Migration ihrer SAP Systeme von SAP ERP 6.0 zu SAP S/4HANA schafft die PROFI AG die Basis für eine noch flexiblere Anpassung ihrer Geschäftsprozesse an die Anforderungen ihrer Kunden. Bevor diese Migration allerdings ausgeführt werden kann, sind einige Voraussetzungen zu schaffen, für die das Unternehmen den SAP-Berater IBsolution beauftragt hat.

Im ersten Schritt ging es um die Konvertierung bestehender Debitoren und Kreditoren auf den SAP Business Partner im SAP ERP System.

In einem 3 ½ – monatigen von IBsolution durchgeführten Projekt wurden 18.000 Stammdatensätze (Kunden und Lieferanten) aus ursprünglich 16 Kontengruppen in das neue Datenmodell überführt. Nach Vereinfachung des bestehenden Customizing und dem „Aufräumen“ nicht genutzter Kontengruppen blieben noch drei Business Partner Gruppen und drei Business Partner Rollen übrig, in die die vorhandenen Daten nach vorausgegangener Bereinigung überführt werden konnten.

Das Projekt gliederte sich dabei in fünf Phasen. Zunächst wurde in einem Initialworkshop die Ist-Situation inklusive aller kundenspezifischen Anpassungen (Customizing) erhoben. In Folge wurden neue Nummernkreise festgelegt notwendige Customizing in der Ziellandschaft definiert und ein individuelles Vorgehensmodell für die Umsetzung des Projektes entwickelt. Auch die Identifikation erforderlicher Datenbereinigungsaktivitäten war Bestandteil von Phase 1.

In der zweiten Phase galt es die bereits definierten Customizings in der Ziellandschaft umzusetzen, ohne die eine Migration im Sinne des Kunden nicht möglich gewesen wäre.

In Phase drei erfolgte eine Teststellung zunächst auf dem Entwicklungs-System inklusive aller notwendigen Funktionstests, danach auf dem QA-System, mit Anwender und Integrationstests.

Nach der in Phase 4 erfolgten Schulung der Key User erfolgte dann in der abschließenden Projektphase der Go-Live mit der Umstellung auf dem ERP-Produktivsystem.

„Mit der Umstellung unserer Lieferanten- und Kundendaten auf den SAP Business Partner haben wir die Grundlage gelegt, in naher Zukunft auf SAP S/4HANA migrieren zu können. IBsolution hat sich im Projekt als kompetenter Partner und erfahrener Experte gezeigt, der uns auch in weiteren Projektschritten unterstützen soll“, sagte Lutz Hohmann, Vorstand der PROFI AG.

 

Pressemeldung als PDF (104 kByte)